Sie sind hier: Veranstaltungen / Partnerveranstaltungen

"Mensch & Maschine: Wie werden wir in Zukunft mit Computern interagieren?": Von der realitätsbasierten Interaktion mit digitalen Geräten zum «Internet der Dinge»

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau und der Rektor der Universität Konstanz lädt Sie zu dieser spannenden Veranstaltung ein.

Mittwoch, 20. November 2013

19.30 Uhr, Aula im Neubau der Kantonsschule Frauenfeld

Begrüssung:
Bernhard Koch, Regierungspräsident KantonThurgau

Vorträge:
Die reale Welt als Vorbild – Neue Wege der Interaktion mit digitalenWelten
Prof. Dr. Harald Reiterer, Inhaber des Lehrstuhls für Mensch-Computer-Interaktion im Fachbereich Informatik und Informationswissenschaft an der Universität Konstanz

Vom Internet der Computer zum Internet der Dinge
Prof. Dr. Friedemann Mattern, Inhaber des Lehrstuhls für verteilte Systeme und Leiter des Instituts für Pervasive Computing an der ETH Zürich

Fragen und Diskussion

Schlusswort:
Prof. Dr. Ulrich Rüdiger, Rektor Universität Konstanz

Umtrunk

undefinedEinladung herunterladen

Fachgruppe GEO+ING - Besichtigung Geothermiebohrung

Fachgruppe der Geomatik Ingenieure Schweiz

15. August 2013: Besichtigung Geothermiebohrung mit anschliessendem Abendessen in St. Gallen

Am 15. August 2013 wird von der GEO+ING eine Besichtigung der Geothermiebohrung in St. Gallen organisiert. Die Führung dauert von 15.00 - 17.00 Uhr. Im Anschluss an die Führung wird ein gemeinsames Abendessen stattfinden.

Kosten: Die Kosten der Führung werden von der GEO+ING übernommen. Die Reisekosten und das Abendessen müssen selber bezahlt werden.

Anmeldung: Bis 31. Juli 2013 per Email an anmeldung@geo-ing.ch. Bitte geben Sie an, ob Sie an der Führung und/oder Abendessen teilnehmen. Für die Führung besteht eine beschränkte Teilnehmerzahl von 20 Personen. Für das Abendessen besteht keine Beschränkung.

undefinedhttp://geo-ing.ch/de/Info/Veranstaltungen

Fachgruppe UTE - Familienexkursion: Solarkraftwerk St. Antönien (Prättigau /GR)

    VORTRAG    SOLARKRAFTWERK ST. ANTÖNIEN  (Prättigau /GR)
    BESICHTIGUNG    Solarpanel auf Lawinenverbauungen

    DATUM    Samstag, 23. Juni 2012, 12.00 – 16.00 Uhr
        12.00 Mittagessen Hotel Rätia, St. Antönien (Postautohaltestelle)
        14.00 Vortrag + Besichtigung

    ORT    St. Antönien, Gemeindehaus, „Bühne“

    REFERENT    Herren  Christian Meier, dip. Ing. HTL/STV, Energiebüro Zürich
        Grusswort des Gemeindepräsidenten, Herr Heinz Rieder.

    INHALT    Hoch oben am steilen Berghang, wo Kilometer um Kilometer Lawinen-
        verbauungen das Dorf schützen, ist das grösste Sonnenkraftwerk der
        Schweiz entstanden. Während mancherorts den Anlagen für die Ge-
        winnung von alternativer Energie Widerstand erwächst, ist das Sonnen-
        kraftwerk in St. Antönien höchst willkommen. Just als die Talschaft 2010
        an einem Leitbild für die Zukunft arbeitete, kam der Chef des Energie-
        büros für Solarkraftwerke, Christian Meier, ins Spiel. Der sah die La-
        winenverbauungen und war elektrisiert. Alles, was es für die Install-
        ation eines Solarkraftwerkes brauchte, war vorhanden. Der Steilhang
        mit Süd/Südostneigung, die Stahlkonstruktionen und die Sonne. Auf
        einer Länge von 12,5 km Lawinenverbauungen können Solarmodule
        mit einer Leistung von 3,5 MW installiert werden. Die Investitionssumme
        beträgt 20 Mio Franken, die Amortisationszeit 25 Jahre. Der Strom
        reicht für 1200 Haushalte. Das scheint zunächst als nicht viel, bräuchte        es doch etwa 100 St. Antönien, um das AKW Leibstadt zu ersetzen.
        Aber in der Schweiz gibt es noch rund 200 km  Lawinenverbauungen,
        die für Solarkraftwerke geeignet sind. Das gäbe eine Leistung von
        total 50 – 60 MW.
        Besichtigung der Testanlage,  Daten aus den Untersuchungen
        während der letzten Winters (Test der Elektronik bei Schnee + Kälte),
        Technische Herausforderungen für die Montage und den Betrieb.
        Kosten/Nutzenanalyse.

    TEILNEHMER    Max. 30 Personen  STV-UTE / STV / Gäste

Thurgauische Naturforschende Gesellschaft

Fachgruppe Elektronik und Informatik

Herbstseminar " Erneuerbare Energien"

Das fünfte Herbstseminar der FAEL ist ganz dem Thema Erneuerbare Energien gewidmet. Fünf Experten aus Hochschule und Industrie werden zu Themen wie Photovoltaik, Windenergie, Smart Grids, HGÜ und Geothermie (Stromerzeugung) sprechen. Die Vorträge werden in Deutsch oder Englisch gehalten.

27. Oktober 2010, Kantonsschule Hottingen, Minervastrasse 14, Zürich

Anmeldeschluss: 20. Oktober 2010

Fachgruppe Umwelttechnik und Energie

Exkursion: Satag Thermotechnik Arbon
Kompetenzzentrum für Wärmepumpen Viessmann (Schweiz) AG

Freitag, 28. Mai 2010,  14:00 – 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Viessmann (Schweiz) AG, Romanshornerstrasse 36, 9320 Arbon

Anmeldeschluss: Samstag, 22. Mai 2010

Fachgruppe Design & Development Association

Fachtagung: Moderne, effiziente und energiesparende Drucklufterzeugung
"Sie lernen, wie Druckluftsysteme zuverlässig und kostenoptimiert langfristig erhalten werden können "

Freitag, 28. Mai 2010, 08:30 – ca. 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Tamedia AG, Zürich

Anmeldeschluss: 7. Mai 2010

Anmeldung Besichtigung Geothermiebohrung in St. Gallen